Schule Bovestraße - Jeden Tag drauf freuen!

Unser Leitbild

 

 

 

Wir verstehen unsere Schule als einen Ort, an dem Menschlichkeit, Verantwortung und Freude vermittelt, erfahren und gelebt wird, an dem Raum ist, Gefühle zuzulassen, anzunehmen und mit ihnen umzugehen.

 

 

 

  • Die Lehrkräfte leben im Schulalltag Mitmenschlichkeit vor. Sie sind für die Kinder ansprechbar, hören teilnehmend zu und zeigen Verständnis für ihre Anliegen. Jedes Kind wird in seiner Besonderheit geachtet.

 

  • Die Kinder sollen Freude an der Gemeinsamkeit beim Lernen, Spielen und Feiern empfinden und Verantwortung für das eigene und das Wohl der Anderen übernehmen.

 

  • Gerade mit Blick auf die ganztägige Bildung und Betreuung stellt unsere Schule nicht nur einen Lern- sondern einen Lebensraum für die Kinder dar, an dessen Gestaltung Kinder, Lehrkräfte, ErzieherInnen und Eltern beteiligt sind.

 

 

 

Leitgedanken zum Schulklima

 

 

 

Wir legen Wert darauf, dass das Klima unsere Schule geprägt ist von Freundlichkeit, Offenheit, Respekt, Toleranz, Würde und Humor, so dass sich jeder an unserer Schule wohlfühlt.

 

 

 

  • Wir stärken das Selbstwertgefühl der Kinder, leiten sie aber auch an, Regeln zu akzeptieren und einzuhalten.

 

  •  Jeder soll seine Meinung frei äußern können, muss jedoch auch andere Sichtweisen akzeptieren und tolerieren.

 

  • Es ist normal, verschieden zu sein. Jedes Kind ist einzigartig. Wir leiten die Kinder an, Verschiedenheiten anzunehmen und alle in die Gemeinschaft zu integrieren.

 

  •  Wir leiten die Kinder an, das Gemeinwohl über das Eigeninteresse zu stellen.

 

  • Bedürfnisse nach sozialen Kontakten und nach Bewegungs- und Spielmöglichkeiten finden an unserer Schule durch Feste, Kurse, aktive Pausen, Theateraufführungen, Projekt- und Lesewochen, Klassenreisen, Ausflüge und Kooperationen mit außerschulischen Einrichtungen, große Berücksichtigung.

 

 

 

Leitgedanken des Kollegiums

 

 

 

Das Kind steht für uns im Mittelpunkt unseres Handelns.

 

 

 

  • Lehrkräfte und ErzieherInnen sind den Kindern in ihrem Verhalten Vorbild.

 

  • Wir bringen unsere unterschiedlichen Professionen gewinnbringend in Team-sitzungen ein.

 

  • Wir bilden uns regelmäßig fort.

 

  • In Erziehungsfragen kooperieren wie eng mit Eltern und anderen Institutionen.

 

  • Um Übergänge und Vielfältigkeit bestmöglich zu gestalten, kooperieren wir mit Partnern wie den Kindertagesstätten, den weiterführenden Schulen, der „Stiftung Lesen“, „Leseleo“, Sportvereinen und der Jugendmusikschule.

 

  • Wir achten auf ein sauberes und ansprechendes Schulgebäude und -gelände.

 

  • Wir setzen uns für ein buntes und vielfältiges Schulleben ein.

 

 

Leitgedanken zur Unterrichtsarbeit

 

 

Unser Unterricht findet in einer lernfreundlichen Umgebung statt, in dem positive Beziehungen in der Lerngemeinschaft aufgebaut werden.

 

 

 

  • Wir sind eine Schule, die jedes Kind entsprechend seines Entwicklungs-standes und seiner Bedürfnisse annimmt, fördert und fordert.

 

  •  Wir stärken die Eigenverantwortlichkeit der Kinder und unterstützen sie bei der Aneignung und Sicherung der im Bildungsplan beschriebenen Kenntnisse.

 

  • Unser Unterricht ist individualisiert, kindgerecht und handlungsorientiert. Unser Mathelabor, die Miniphänomenta, die Bücherei und der Computerraum regen zum Forschen, Stöbern und Recherchieren an.

 

  • Wir unterstützen die Kinder, eigene und gemeinsame Interessen wahr-zunehmen, zunehmend selbständig zu arbeiten und so nach ihrem Vermögen bestmögliche Leistungen zu erzielen.

 

  • Wir treffen mit den Kindern individuelle Lernzielvereinbarungen.

 

  • Wir beziehen die Kinder durch wöchentlich stattfindende Kinderkonferenzen und Klassenräte in das Schul- und Unterrichtsleben ein.

 

  • Wir haben die Stärken der Kinder im Focus und setzen positive Rückmeldungen als Verstärkersystem ein.

 

  • In Form von Helfersystemen unterstützen sich die Kinder gegenseitig.

 

  • Die regelhafte Arbeit mit „Faustlos“ trägt zur friedlichen Konfliktlösung bei.

 

  • Durch Förderbänder in Deutsch und Mathematik sowie durch Sprachförderkurse gewährleisten wir neben der Individualisierung ein besonderes Eingehen auf die Stärken und Schwächen des einzelnen Kindes.

 

  • Erziehung ist nur gemeinsam mit den Eltern möglich. Wir geben den Eltern deshalb wöchentlich in schriftlicher Form Rückmeldungen über das Arbeits- und Sozialverhalten ihres Kindes.

 

  • Eltern unterstützen uns im Unterricht und auf Veranstaltungen durch ihre Mitarbeit.

 

  • In unserem Unterricht arbeiten Lehrkräfte, eine Sonderpädagogin und ErzieherInnen als multiprofessionelles Team zusammen.

 

 

Leitgedanken zur ganztägigen Bildung und Betreuung

 

 

 

Durch multiprofessionellen Personaleinsatz wird den Schülerinnen und Schülern ein breites Erfahrungsfeld geboten.

 

 

 

  • Die ErzieherInnen und das freie pädagogische Personal unseres  Kooperationspartners betreuen unsere Kinder vor und nach dem Unterricht.

 

  • Wir achten auf eine kindgerechte und gesunde Ernährung beim Mittagessen, indem täglich neben dem Hauptgericht Rohkost und Obst angeboten werden.

 

  • Durch regelmäßige Übergabe und Schnittstellengespräche zwischen ErzieherInnen und LehrerInnen ermöglichen wir den Kindern einen reibungslosen Übergang und eine effektive Lernzeit.

 

  • In begabungsentfaltenden Kursen aus dem sportlichen, musisch-ästhetischen und handwerklichen Bereich sowie im freien und angeleiteten Spiel folgen die Kinder ihren persönlichen Interessen.

 

  • Wir sorgen dafür, dass  die Kinder  individuelle Rückzugsmöglichkeiten haben.

 

 Leitgedanken zur Elternarbeit

 

 

 

Uns ist wichtig, dass Eltern, Lehrkräfte und Erzieher gemeinsam den Bildungs- und Erziehungsauftrag umsetzen.

 

 

 

  • Wir legen Wert darauf, die Eltern für die Belange der Schule zu interessieren und sie aktiv einzubeziehen.

 

  • Wir pflegen eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern.

 

  • Wir achten auf eine förderliche Zusammenarbeit in den Gremien.

 

 

 

Dies alles lässt unsere Schule zu einem Stück Lebensraum für alle werden.