Der Sportunterricht

Bewegung macht Spaß - Aspekte aus dem Sportunterricht


Im Sportunterricht soll den SchülerInnen zunächst ein Gefühl für den eigenen Körper vermittelt werden. Die Kinder sollen unterschiedliche Bewegungsangebote kennen lernen, sich daran erproben und weiterentwickeln.


Unsere Turngeräte werden den Kindern daher sehr häufig als sogenannte "Gerätelandschaften" angeboten. Eine Gerätelandschaft besteht aus verschiedenen Gerätestationen, an denen die Kinder unterschiedliche Bewegungserfahrungen sammeln können. Unter anderem können verschiedene Geräte wie Stufenbarren, Bänke, Bock, Taue und Ringe kombiniert oder "verfremdet" werden. Schwerpunkte des Bewegungsangebotes sind schwingen, rollen, klettern, springen und balancieren.

 

An unserer Schule werden die traditionellen Bundesjugendspiele (Wettkampf: "Laufen, Werfen, Springen") auf dem Sportplatz "Am Neumarkt" in ein Sportfest mit verschiedenen Bewegungsstationen integriert. Der Aspekt "sportliche Leistung" ist somit durchaus erhalten geblieben. Die zusätzlichen Stationen wie z.B. Rückwärtslauf, Wassertransport oder Zielspringen, die zum Teil viel Geschicklichkeit erfordern, vermitteln weitere bzw. andere Bewegungserfahrungen und -freude.


Die Vorschule und die Klassenstufe 1 machen ihr Sportfest auf dem Schulhof. Auch hier werden verschiedene Bewegungsstationen in sehr spielerischer Form, wie Rollerparcours, Kartoffellauf oder mit dem großen Schwungtuch angeboten.


Es ist sehr schön, dass uns jedes Jahr zahlreiche Eltern bei der Umsetzung der Sportfeste tatkräftig unterstützen.


Seit Jahren ist es Tradition, dass unsere 4. Klassen am Völkerballturnier Anfang Februar an der Schule "Am Eichtalpark" teilnehmen. Dort kommen 10-12 Klassen aus umliegenden Grundschulen zusammen, um gegeneinander anzutreten. Im Sportunterricht werden dann natürlich nochmals besonders das Werfen und Fangen geübt und spieltaktische Varianten erprobt. Freude und sportliche Fairness sind hierbei sehr wichtig.


Es sei zusätzlich zu erwähnen, dass die Schule Bovestraße schon jahrelang mit dem Wandsbeker Turnerbund (WTB), dem HSV und Concordia kooperiert. Durch diese Angebote können die Kinder noch gezielter einzelne Sportarten kennen lernen und sich vielleicht für diese entscheiden. Die Kooperation mit Sportvereinen soll in Zukunft noch ausgebaut werden.