Die Miniphänomenta

Was du mir sagst, das vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Diese Weisheit von Konfuzius beschreibt recht gut das Prinzip der MINIPHÄNOMENTA.

 

http://www.miniphaenomenta.de/

 

Kinder-Lehrer-Eltern

...an diese drei Gruppen richtet sich die Miniphänomenta gleichermaßen:

 

  • Kinder sammeln elementare Erfahrungen beim selbstgesteuerten Experimentieren und tun etwas für Ihre naturwissenschaftliche Bildung!
  • Lehrer besuchen eine zweitägige Fortbildung und tun dann in der Schule (fast) nichts. Eigenes Herausfinden und Forschen der Kinder ist der Schlüssel!
  • Die Eltern sind für den nachhaltigen Erfolg am wichtigsten: Sie bauen mit Hilfe der Bauanleitungen Experimentierstationen für die Schule ihrer Kinder gemeinsam mit ihren Kindern nach!

 

Die Wanderausstellung hat an unserer Schule vom 7. bis 18. Januar 2013 stattgefunden und endete mit mit einem Experimentiernachmittag, an dem auch Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde teilnahmen.

 

Liebe Eltern , Ihre Mitarbeit ist gefragt!!!

Damit die Exponate unserer Schule auch langfristig zur Verfügung stehen.

 

Das bedeutet, Sie als Eltern bauen für unsere Schule und damit für Ihre Kinder die Experimentierstationen nach.

 

 

Es haben sich schon einige interessierte Elten am Experimentiernachmittag gefunden, die tatkräftig ans Werk gingen und somit schon einige der Stationen gebaut wurden. Aber wir brauchen noch mehr Unterstützung, um die dauerhafte Ausstellung noch umfangreicher gestalten zu können. Natürlich werden wir alle Helfer und Helferinnen auch gern namentlich an den Stationen erwähnen. Also, trauen Sie sich und unterstützen Sie so die Experimentierfreude Ihrer Kinder.

 

Falls Sie sich noch zur Mitfhilfe entschließen sollten, so melden Sie sich über die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Ihres Kindes oder das Schulbüro.

 

Die geeigneten Experimente und die dazu notwendigen Bauanleitungen sind in der Universität Flensburg entwickelt worden. Durch die aktive Beteiligung der Eltern wird das Schulklima entscheidend gefördert, Naturwissenschaft und Technik werden zum selbstverständlichen Lern- und Gesprächsanlass. Eltern und Lehrer erleben den Forschungsdrang der Kinder und deren Fähigkeit, eigene Fragen zu stellen und angemessene Antworten zu finden.

 

Wir danken allen Eltern, die bereits Experimentierstationen gebaut haben! Aufgrund der zahlreichen Bauarbeiten in der Schule, haben wir einige davon vorübergehend "aus der Schusslinie" genommen, damit sie keinen Schaden nehmen.